Nachrichtenarchiv

Meldung

06. 03. 2016

Kreismeisterschaften im Rettungsschwimmen 2016


Am Sonntag den 28.2.16 fanden in Bad Schwartau die diesjährigen Kreismeisterschaften im Rettungsschwimmen statt. Um die 60 Starter wurden aus den Gliederungen Malente, Hutzfeld-Bosau, Grömitz, Eutin, Lübecker Bucht und Fehmarn ins Rennen geschickt. Abhängig von den verschiedenen Altersklassen und nach männlich und weiblich getrennt mussten verschiedenste Disziplinen geschwommen geschwommen werden. Im Gegensatz zu einem reinen Schwimmwettkampf haben alle Disziplinen einen rettungsschwimmerischen Hintergrund. So gibt es Disziplinen bei den eine Puppe geschleppt werden muss, andere Disziplinen werden mit Flossen geschwommen, es müssen Hindernisse untertaucht werden oder der Gurtretter (ähnlich einer Rettungsboje) kommt zum Einsatz. Für den Wettkämpfer aber auch für den Trainer alles in allem sehr training- und techniksintensive Disziplinen.

Am Ende konnte der Leiter des Organisationsteams und gleichzeitig stellv. Kreisbeauftragter der DLRG in Ostholstein Marc Busse 12 Kreismeister/innen 2016 verkünden: aus Grömitz Lisa Becker, Jonas Barth, Elisa Schnell und Hendrick Flüh, aus Malente Franca Giese, Emely Storm und Finn Möller, aus Hutzfeld-Bosau Majbritt Schwien und Sarah Steen, aus Eutin Fabian und Erik Schönke und aus Lübecker-Bucht Jonas Gerlach.

Vizekreismeister/innen wurden Beeke Storm, Hannes Hagemann, Jana Westphal, Tobias Techen, Lucie Herzfeld, Felix Volk, Amelie Werner, Sebastian Schwien, Frederik Damm, Luzie Stephan und Matthias Farber.

Bronzemedaillen erhielten Bente Seidel, Mathis Boller, Jonna Preuß, Jannis Walz, Helena Clausen, Tiard Schulz, Ida Meislahn, Bjarne Harm und Sebastian Griesbach.

Alle Kreismeister/innen sind automatisch für die Landesmeisterschaften im Rettungsschwimmen der DLRG Schleswig-Holstein vom 5.-8-5.2016 in Kiel qualifiziert. Die Vizemeister/innen können sich aufgund der Zeiten noch nach qualifizieren.

Ein großer Dank, so Busse, geht an alle Helfer, Kampfrichter und Betreuer. Das die Meisterschaften in 2016 wieder kostendeckend durchgeführt werden konnten liegt nicht zuletzt auch an der Volks- und Raifeisenbank, der für den Zuschuss von 100€ ein großer Dank gilt.

 

[Von: Sven Schönke]

Zurück